Copyright © 2010 by "Ingenieurbüro Dr.-Ing. R.-J. Gebler GmbH"   •   All Rights reserved   •    designed by bpe-ernst
Ingenieurbüro
Dr.-Ing. Rolf-Jürgen Gebler GmbH
Fischaufstieg am Wehr der Schnellermühle in der Pfinz




Auftraggeber:





Vom Ing.-Büro Dr. Gebler
ausgeführte Arbeiten:



Gesamtlänge:
Gesamthöhenunterschied:
Gesamtneigung:
lichte Beckenbreite:
Anzahl Querwände:
WSP-Unterschied je Becken:
Schlitzbreite:
Abfluss
ca.160 m
4,92 m (davon 0,32 m über Raugerinne)
1:32
2,0 m
37 Stück
0,12 m
0,30 m
200 l/s
An der Pfinz wird oberhalb der Ortslage Berghausen eine Wasserkraftanlage betrieben. Im Zuge der Wiederherstellung der ökologischen Durchgängigkeit der Pfinz wird nun auch am Wehr der Schnellermühle eine Fischaufstiegsanlage in Form eines Vertical-Slot-Passes errichtet.

Auf der linken Seite des Wehres ist vorgesehen, hinter der Ufermauer eine Fischaufstiegsanlage zu errichten. Der Fischaufstieg wird zum größten Teil in Ortbetonbauweise innerhalb eines Kastenprofils als technischer Fischpass errichtet. Durch einzelne Querwände mit genau definierten Schlitzbreiten wird der Gesamthöhenunterschied in kleinen Schritten sukzessive abgebaut. Lediglich oberhalb der Wehrachse ist ausreichend Platz vorhanden, so dass ein kleinerer Teilbereich in naturnaher Bauweise hergestellt und das Landschaftsbild aufgewertet werden kann. Im gesamten Fischpass ermöglicht natürliches Sohlsubstrat  die Durchgängigkeit auch für das Makrozoobenthos und für Kleinfische.

Für die Trassierung des gesamten Bauwerkes wird eine einfach gewendete Linienführung gewählt. Das Fischpassgerinne wird innerhalb der Uferböschung zuerst in Richtung UW geführt, danach knickt der Fischpass um 180° in Richtung OW ab. Die Zufahrt zum Wehr wird durch eine Überfahrt gewährleistet.


Die gesamte Fischaufstiegsanlage unterteilt sich insgesamt in die folgenden Bauwerke auf:

Abmessungen:
Übersicht
Wehr der Schnellermühle
Baugrube Mündungsbereich
Betonarbeiten Muendungsbereich 2
Rohbau Schlitzpass
Bewehrung Überfahrt
Rohbau Überfahrt
Schlitzpass mit eingebautem Sohlsubstrat
Gitterrostplattform Überfahrt
Rohbau Einlaufbauwerk
Mühlkanal mit Seitenansicht Einlaufbauwerk
Einbau der Querträger für die Gitterrostplattform an der Vorderseite des Schlitzpasses
Einbau der Gitterroste
Trägerkonstruktion des Grobrechens
Der fertige Grobrechen
Der Schlitzpass aus der Luft
Abdichtung und erste Gestaltungselemente am Raugerinne.
Blick von der Überfahrt auf das nahezu fertig gestaltete Raugerinne und das Einlaufbauwerk.
Regierungspräsidium Karlsruhe
Referat 53.2
Gewässer I. Ordnung, Hochwasserschutz - Bau und Betrieb



- Hydraulische Bemessung
- Planung
- Ausschreibung
- Bauüberwachung / Abrechnung



Einlaufbauwerk
Raugerinne
Überfahrt
Schlitzpass
Zeitungsbericht BNN vom 2.7.2016
mit freundlicher Genehmigung der BNN
Zeitungsbericht BNN vom 12.10.2016
Quelle: BNN - Ausgabe Nr. 237 vom 12.10.2016 - Seite 23
Mit freundlicher Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten, Karlsruhe